Medieninformation der IG Metall Unterelbe vom 29.06.2016

IG Metall Unterelbe - Kicken gegen Rassismus!

(30.06.2016) RESPEKT! Fuball-Turnier und Familienfest am 02.07.2016 ab 09:30 Uhr auf dem Fuballplatz Wilhelmstrae, 25337 Elmshorn.

Nach dem groen Erfolg des ersten Fuballturniers im letzten Jahr, wollen wir auch in diesem Jahr wieder ein Familienfest mit einem Fuballturnier unter dem Motto Respekt! Kein Platz fr Rassismus veranstalten.

Mit diesem Fuballturnier wollen wir deutlich zeigen, dass wir fr eine offene Gesellschaft stehen. Gegen Rassismus und fr Integration. Asylrecht ist Menschenrecht.

Von den rund eine Million Flchtlingen, die 2015 nach Deutschland gekommen sind, wird nach Schtzung der Bundesregierung ungefhr die Hlfte fr lngere Zeit bei uns bleiben. Wie lange das sein wird, kann derzeit niemand abschlieend beurteilen. Das wird davon abhngen, wie sich die politische Situation in ihren Herkunftslndern entwickelt. Manche werden fr immer in Deutschland bleiben. So oder so mssen wir uns nach der hitzigen Debatte um Aufnahme und Ankunft nun im nchsten Schritt fragen, wie diese Menschen in Deutschland integriert werden knnen. Wo knnen sie leben? Wie knnen sie hier Geld verdienen? Wie sollen sie in den Arbeitsmarkt integriert werden?

Die IG Metall fordert, Flchtlinge whrend eines betrieblichen Integrationsjahres zu qualifizieren. Nach dem Vorbild der Bildungsteilzeit in der Metall- und Elektroindustrie sollen Qualifizierung und Arbeit betriebsnah kombiniert werden.

Die von der IG Metall vorgeschlagenen Manahmen und Programme stehen auch allen anderen am Arbeitsmarkt Benachteiligten offen und bauen auf vorhandenen Instrumenten der Arbeitsmarktpolitik auf. Denn auch hier gilt unser Prinzip: Gleiche Ansprche fr alle, die gesellschaftliche Untersttzung bentigen.

Zum Turnier: Es werden Mannschaften, u.a. aus den Betrieben der IG Metall Unterelbe, teilnehmen. Bei dem Turnier werden wir auch zwei Flchtlingsmannschaften begren, die ber den Verein SV Rantzau und dem ortsansssigen Fuballverein Gencler Birligi e.V. betreut werden. Gespielt wird mit 5 Feldspielern und einem Torwart auf Kleinfeldern.

Familienfest: Es gibt ein buntes Rahmenprogramm fr Jung und Alt (und alles dazwischen) mit Malstation, Kaffee und Kuchen, Grillwrstchen und Getrnkestand.

Auch Flchtlinge sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Alle Einnahmen aus diesem Turnier werden wieder an regionale Flchtlingsorganisationen gespendet.

Presse-Info:

0170/33 33 385, kai.trulsson@igmetall.de

Kai Trulsson, Erster Bevollmchtigter u. Geschftsfhrer IG Metall Unterelbe

:: Weitere Informationen

:: Medieninformation der IG Metall Unterelbe vom 29.06.2016 RESPEKT Fussballturnier (PDF | 502 KiB)



Druckansicht