Wir fr mehr! Warnstreik am 14.02.2017 um 10:15 Uhr in Elmshorn, Otto-Hahn-Str. (vor Fa. Autoliv)

WIR FR MEHR Medieninformation IG Metall Unterelbe vom 13.02.2017

(13.02.2017) Unter dem Motto: WIR FR MEHR! ruft die IG Metall Unterelbe die Kolleginnen und Kollegen der Fa. Autoliv in Elmshorn und Autoflug in Rellingen am 14.02. ab 10:15 Uhr zum Warnstreik fr die Durchsetzung eines Tarifvertrages zum Thema Altersteilzeit und 4,5 % Tariferhhung auf.

Die Kundgebung findet vor der Fa. Autoliv in Elmshorn, Otto-Hahn-Strae/Ecke Daimler Strae statt.

Zur zweiten Tarifverhandlung in Bielefeld haben die Arbeitgeber ihr Angebot vorgelegt. Es umfasst vier Nullmonate, eine Erhhung von 1,4 % ab Juni 2017 und eine weitere Erhhung von 1,5 % ab Juni in 2018 bei einer berlangen Laufzeit von insgesamt 28 Monaten. Zur Altersteilzeit gab es kein Angebot.

Dieses Angebot zeigt, dass die Arbeitgeber noch gar nicht ernsthaft verhandeln wollen. Dieses mickrige Angebot provoziert die Beschftigten in den Betrieben. Als Konsequenz bleibt fr unsere Kolleginnen und Kollegen, die Arbeitgeber durch Warnstreiks in ernsthafte Verhandlungen zu bringen. Das scheint die einzige Sprache zu sein, die die Arbeitgeber verstehen. sagte Kai Trulsson, Erster Bevollmchtigter der IG Metall Unterelbe.

Noch unverstndlicher wird die Verweigerung der Arbeitgeber eine Verlngerung des Tarifvertrages Altersteilzeit mit uns abzuschlieen. Die harten Arbeitsbedingungen in den Branchen und das hohe Durchschnittsalter der Beschftigten verlangt nach einer Lsung, die sich die Beschftigten auch leisten knnen! Sie brauchen einen Altersteilzeittarifvertrag. so Kai Trulsson weiter.

Die Forderung nach 4,5 % mehr ist fair und finanzierbar. Nicht nur die gesamtwirtschaftliche Lage, auch die wirtschaftliche Dynamik bei Textil ist gut. Es wurden mehr Menschen in 2016 eingestellt und die Auslastung ist hoch. Die Personalkosten betragen im Durchschnitt bei Textil nur 18 % und bei Bekleidung nur 14 %. Die geforderte Erhhung bedeutet eine Gesamt-kostensteigerung von 0,8 % bei Textil und von 0,6 % bei Bekleidung.

Auch die Forderung nach einer verbesserten Altersteilzeit ist sozial gerecht. Nach jahrelanger harter Arbeit mssen die Beschftigten sich Altersteilzeit auch leisten knnen.

Foto- und Filmaufnahmen mglich Presse-Infotelefon:

0170/33 33 385 Kai Trulsson,

Erster Bevollmchtigter IG Metall Unterelbe

und 0170/33 33 910 Sirko Hartmann,

Gewerkschaftssekretr IG Metall Unterelbe

:: Medieninformation IG Metall Unterelbe - Wir fr mehr! Warnstreik am 14.02.2017 (PDF | 115 KiB)



Druckansicht