30 MILLIARDEN MEHR FRS MILITR? DAS IST WAHNSINN!

Wie sichern wir den Frieden?

(27.08.2018) Begleitet von Medienberichten darber, wie schlecht es um die Bundeswehr bestellt sei, verabschiedeten CDU/CSU und SPD Anfang Juli den Bundeshaushalt. Veraltetes Material, kaputte Hubschrauber, nicht schwimmende Schiffe
dieser Teufelskreis msse in den nchsten Jahren durchbrochen werden. Mit dieser verzerrten Darstellung soll die tatschliche Situation verschleiert und in der Bevlkerung fr die Notwendigkeit weiterer milliardenschwerer Aufrstungsprogramme geworben werden.

Mit starker Untersttzung der Massenmedien wirbt die Bundesregierung fr Akzeptanz ihrer derzeitigen kostenintensiven Aufrstungsvorhaben enormen Ausmaes.
Unausgesprochen bleibt, dass es sich hierbei nicht um die Modernisierung und Aufstockung alter Waffenbestnde einer deutschen Armee zur Landesverteidigung, sondern um eine Umstellung auf die Entwicklung und Anwendung neuester Waffen- und Cybertechnologien mit hohem Vernichtungspotenzial fr eine Armee im weltweiten Einsatz handelt.
Auf der Grundlage des Weibuches 2016 soll jetzt eine grundlegende Neuausrichtung der Bundeswehr vorgenommen werden.
Wir verurteilen dieses Vorhaben auf das Schrfste und laden anlsslich des Antikriegstages 2018 zu einer
Informations- und Diskussionsveranstaltung am

Freitag, den 7. September 2018
19 Uhr, Gemeindehaus der Ev.-Luth. Heilig-Geist-Kirchengemeinde Pinneberg Ulmenallee 9,
ein.

Es referieren und diskutieren mit uns
Propst Thomas Drope,
Kirchenkreis Hamburg-West/Sdholstein
Andrea Lausen,
verdi Kreis Pinneberg
Helmut Welk,
Friedensnetzwerk Kreis Pinneberg

:: Antikriegstag 07.09.2018, Info - und Diskussionsveranstaltung (PDF | 229 KiB)



Druckansicht

ffnungszeiten des Bros
Montag
von 13:00 bis 17:30 Uhr
Rechtsberatung nur Montags von 14:00 bis 17:30 Uhr
Dienstag, Mittwoch
von 8:30 bis 12:00 Uhr
und von 13:00 bis 16:00 Uhr
Donnerstag
von 8:30 bis 12:00 Uhr
und von 13:00 bis 16:30 Uhr
Freitag
von 8:30 bis 12:00 Uhr